Compfair GmbH, Rüsterstraße 35, 24146 Kiel

Allgemeine Geschäftsbedingungen – Stand 01.11.2015

1 GELTUNGSBEREICH
Diese AGB’s gilt für die Firma Compfair GmbH.
1.1. Unsere Geschäftsbedingungen sind Gegenstand von jeden von uns unterbreiteten Angebot und jeder erbrachten Leistung.

2 ANGEBOTE, VERTRAGSSCHLUSS, VERTRAGSLAUFZEIT, VERTRAGSMÄSSIGKEIT
2.1. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich, es sei denn, dass wir ausdrücklich die Verbindlichkeit eines Angebotes schriftlich
bestätigen, oder mit der Bearbeitung des Auftrages beginnen.
2.2 Als Vertragslaufzeit gilt 1 Monat als vereinbart, sofern nicht gesondert andere Vertragslaufzeiten schriftlich definiert werden und beginnt mit dem
Abschluss des Vertrages und nicht mit einem späteren vereinbarten Leistungsbeginn. Eine Mindestvertragslaufzeit besteht nicht.
2.3 Wird der Vertrag nicht 7 Tage vor Ablauf schriftlich gekündigt, verlängert es sich automatisch um einen weiteren Monat.

3. VERANTWORTUNG DER DATENSICHERUNG
3.1 Sofern es nicht anders schriftlich beauftragt wurde, so ist der Auftraggeber für eine funktionsfähige mindestens tagesgleiche Datensicherungen
verantwortlich.

4 LIEFER- UND LEISTUNGSZEIT
4.1. Von uns genannte Liefer- oder Leistungstermine stellen nur eine Angabe über die wahrscheinlich frühst mögliche Liefer- bzw.
Leistungsmöglichkeit dar und sind unverbindlich.

5 LEISTUNGS- UND LIEFERSTÖRUNGEN
5.1. Für Liefer- und Leistungsstörungen aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund von Tatsachen oder Ereignissen, die uns unbekannt sind und die wir
nicht zu vertreten haben, trifft uns kein Verschulden.
5.2. Nach fruchtlosem Verstreichen der zu setzenden angemessenen Nachfrist ist der Kunde berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Dabei ist die
Haftung von der Compfair GmbH sowie des Schadensanspruches auf die Rückzahlung etwaig geleisteter Zahlungen bzw. auf den
Kaufpreis oder die Werklohnforderung begrenzt.
5.4. Wir haften nur für vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln von uns oder unseren Erfüllungsgehilfen. In anderen Fällen ist die Haftung bei
der Verletzung vertragswesendlicher Kardinalspflichten auf den vertragstypischen Schaden begrenzt. Die Haftung ist im Übrigen ausgeschlossen.

6 GEWÄHRLEISTUNGSRECHTE
6.1. Wir leisten Gewähr in Form des Nacherfüllungsanspruchs durch Nachbesserung. Ein Recht auf Rücktritt oder Minderung steht dem Kunden erst
zu, wenn Compfair GmbH seiner Verpflichtung zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung trotz schriftlicher Aufforderung und Setzen
einer angemessenen Nachfrist nicht nachkommen oder mindestens zwei Versuche zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung nicht zur Behebung des
Mangels führten.

7 PREISE, ZAHLUNG, ZAHLUNGSVERZUG, AUFRECHNUNG
7.1. Die vereinbarten Preise verstehen sich ab dem Firmensitz von Compfair GmbH in Kiel und sind der aktuellen Preistabelle,
oder der schriftlichen Sonderregelung zu entnehmen.
7.2. Soweit nicht anders vereinbart, ist das Zahlungsziel 14 Tag nach Zustellung der Rechnung und muss ohne Abzüge erfolgen.
7.3. Der Kunde kommt in Verzug, wenn nach Rechnungseingang das vereinbarte Zahlungsziel verfehlt wird. Ab Verzugseintritt sind wir berechtigt,
Zinsen nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen zu berechnen, sofern wir nicht im Einzelfall einen höheren oder der Kunde einen niedrigeren
Schaden nachweist.

8 GERICHTSSTAND
8.1. Für diese Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und Compfair GmbH gilt das
Recht der Bundesrepublik Deutschland.
8.2. Als Gerichtsstand ist Kiel vereinbart, wenn der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches
Sondervermögen ist.

9 DATENSCHUTZ
9.1 Compfair GmbH ist berechtigt die Daten des Kunden zur Erfüllung des Geschäftsverhältnisses im Sinne des BDSG §28 zu
verarbeiten. Dabei werden ausschließlich Daten erhoben, die für die Erfüllung erforderlich sind. Nach Beendigung des Vertrages werden alle Daten
gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen dagegen sprechen.

10. SALVATORISCHE KLAUSEL
10.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam, nichtig oder nicht durchführbar sein oder werden, soll dies die
Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berühren.